Das Fernstudium Psychologie und was man darüber wissen sollte

 

Bis vor kurzer Zeit war der Bachelor oder Master in Psychologie ausschließlich über ein Direktstudium an einer geeigneten Universität möglich. Inzwischen bieten einige private Fernuniversitäten diesen Abschluss ebenfalls an. Die Studiengänge sind analog denen an den Präsenzuniversitäten auf der Grundlage der Empfehlungen erarbeitet worden, die von der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGP) gegeben wurden. Für die Erstellung dieser Empfehlungen ist eine Arbeitsgruppe verantwortlich, der neben Alexander Grob und Heinz Holling auch Joachim Brunstein, Bernd Leplow, Rolf Ulrich und Eva Bamberg angehörten. Den Vorsitz der Arbeitsgruppe hatte Thomas Rammsayer inne.

Seit 2005 gibt es in Deutschland keine bundesweit verbindliche Rahmenprüfungsordnung mehr. Die einzelnen Universitäten müssen ihre Studiengänge durch eine eigens dafür ins Leben gerufene „Stiftung zur Akkreditierung von Studiengängen in Deutschland“ begutachten und genehmigen lassen. Die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Psychologie haben dabei keinen rechtsverbindlichen, sondern nur einen beratenden Charakter. Die damit verbundene Zielstellung ist die Aufrechterhaltung einer weitgehend einheitlichen Ausbildung trotz eines großen Verantwortungs- und Gestaltungsspielraums der Universitäten.

Das Fernstudium Psychologie gliedert sich genau wie das Direktstudium in zwei Abschlüsse, die nacheinander erworben werden können. Nach sechs Semestern kann der Bachelor-Abschluss erworben werden. Nach weiteren vier erfolgreich absolvierten Semestern kann sich der Student zur Master-Prüfung anmelden. Daraus ergeben sich die akademischen Grade „Bachelor of Science“ sowie „Master of Science“, die als „B.Sc“ und „M.Sc.“ abgekürzt werden. Mit diese Zuordnung und der Bezeichnung soll noch einmal unterstrichen werden, dass die Psychologie zu den Naturwissenschaften gezählt wird.

Zusätzlich bekommt der Student beim Fernstudium ein „Diploma Supplement“. Dieses ist notwendig geworden, nachdem die Universitäten einen so großen Gestaltungsspielraum beim Inhalt und Aufbau des Studiums bekommen haben. Das „Diploma Supplement“ müssen die Universitäten auf Grund gesetzlicher Auflagen vergeben. Es dient dazu, genauer zu definieren, mit welchen Inhalten sich die Absolventen während des Studiums beschäftigt haben.

Auch hat die Deutsche Gesellschaft für Psychologie in ihren Empfehlungen festgelegt, welche Spezialisierungen bei einem Fernstudium Psychologie möglich sind. Sie umfassen derzeit:

  • Klinische Psychologie
  • Gesundheitspsychologie
  • Pädagogische Psychologie
  • Forensische Psychologie
  • Kriminalpsychologie
  • Rechtspsychologie
  • Arbeitspsychologie
  • Organisationspsychologie
  • Marketingpsychologie
  • Medienpsychologie
  • Verkehrspsychologie
  • Umweltpsychologie

Auch wurde von der DGS die Empfehlung ausgesprochen, dass die Universitäten beispielsweise die präventive Psychologie verstärkt in die Ausbildung mit einbezogen werden sollte.

Das alles hat dazu geführt, dass sowohl beim Direktstudium als auch beim Fernstudium Psychologie bei der Ausbildung auf die Einteilung in einzelne Module gesetzt wird. Welchen Umfang die einzelnen Module haben, können die Universitäten weitgehend frei bestimmen. Allerdings gehen die Vorgaben dahin, dass ein Maximalzeitraum von zwei Semestern nicht überschritten werden sollte. Das soll den Studenten die Möglichkeit verschaffen, einerseits innerhalb Deutschlands die Universität wechseln und andererseits auch die Chance auf ein Praktikum oder ein Teilstudium im Ausland nutzen zu können.

Ausschlaggebend für die Zulassung zur Prüfung nach dem Fernstudium Psychologie sind die erreichten ECTS-Punkte. Das Kürzel steht für „European Credit Transfer System“, wird neuerdings aber auch als Kurzbezeichnung für „European Credit Transfer and Accumulation System“ verwendet. Dieses Punktesystem, das nicht nur beim Fernstudium Psychologie, sondern grundsätzlich bei jedem Hochschulstudium angewendet wird, verfolgt zwei parallele Zielstellungen. Einerseits geben die ECTS-Punkte während der Zeit des Studiums Auskunft über den aktuellen Leistungsstand. Andererseits machen sie während des Studiums einen Wechsel an eine andere Universität sowohl in Deutschland als auch innerhalb der Europäischen Union möglich. Sie dienen auch zur Vorbereitung der Orientierungsprüfung, bei der üblicherweise im zweiten Semester des Bachelor-Studiums festgestellt wird, ob ein Student für die Weiterführung des Studiums geeignet ist.

Aus diesen rechtlichen Grundlagen und Empfehlungen sind Rahmenkonzepte von den Universitäten entwickelt worden. Sie umfassen im Allgemeinen die Wissensbereiche, die wir Ihnen hier in der Folge kurz vorstellen möchten.

Ein Fernstudium Psychologie hat viele Vorteile gegenüber einem „normalen“ Psychologie-Studium:

  • Ein Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Sie müssen keine bestimmten Voraussetzungen erfüllen oder Vorkenntnisse mitbringen.
  • Sie sind an keine festen Studienzeiten gebunden.
  • Sie brauchen keine Vorlesungen besuchen sondern können ganz bequem zu Hause,in Ihrer Freizeit lernen.
  • Sie sind somit zeitlich und örtlich völlig ungebunden und können lernen wann immer und wo immer Sie wollen.
  • Sie haben einen persönlichen Studienleiter mit dem Sie jederzeit in Kontakt treten können,wenn Sie Fragen haben oder Hilfe brauchen.
  • Sie bekommen ein staatlich anerkanntes Abschluss-Zertifikat.

Ein Fernstudium Psychologie dauert in der Regel 16 Monate. Bei einem Zeitaufwand von 6 – 8 Stunden pro Woche können Sie ganz entspannt neben Ihrem Beruf lernen. Sollten Sie mehr Zeit benötigen, ist das auch kein Problem. Alle hier vorgestellten Fernschulen bieten nach der eigentlichen Studienzeit noch einen kostenlosen Nachbetreuungs-Service von 6 – 12 Monaten an. Sie haben also genug Zeit um Ihr Fernstudium Psychologie erfolgreich abzuschließen.

Bei allen Fernschulen können Sie kostenlos und unverbindlich Kataloge und weiterführendes Infomaterial anfordern. Darin finden Sie alle Informationen die Sie brauchen.

Die meisten Fernschulen bieten sogar ein 4-wöchiges Probestudium an. Somit können Sie selber in aller Ruhe prüfen, ob Ihnen ein Fernstudium Psychologie zusagt. Innerhalb dieser Frist gehen Sie keine Verpflichtung ein und können das Studium jederzeit wieder beenden. Ohne dass Ihnen irgendwelche Kosten entstehen.

Tipp: Da sich bei den verschiedenen Fernschulen die Angebote eines Fernstudium Psychologie manchmal stark unterscheiden, ist es ratsam bei allen Instituten kostenloses Infomaterial anzufordern. So können Sie selber in aller Ruhe entscheiden, welcher Anbieter für Sie am besten geeignet ist.

Nochmal: Sie gehen absolut keine Verpflichtung ein, wenn Sie das kostenlose Infomaterial anfordern. Nutzen Sie diese hervorragende Möglichkeit um selber zu vergleichen.

Wenn Sie sich für ein Fernstudium Psychologie entscheiden,werden sich Ihnen viele neue Chancen auftun und viele neue Türen öffnen. Machen Sie deshalb heute den ersten Schritt und fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich Kataloge und weiteres Infomaterial bei allen folgenden Fernschulen an:

Fernstudium Psychologie Fernschulen

Fernstudium Psychologie Anbieter in der Übersicht

Fernstudiumanbieter

Dauer in Monaten

Verlängerung

Lernpensum pro Woche

Studienausweis

Persönlicher Fernlehrer

Korrekturservice

Zertifizierter Lehrgang

Studienführer anfordern

16

bis zu 6 Monaten möglich

ca. 6-8 Stunden

Studienführer der ILS kostenlos anfordern

16

bis zu 6 Monaten möglich

ca. 6-8 Stunden

Studienführer der Fernakademie Klett kostenlos anfordern

16

bis zu 6 Monaten möglich

ca. 6-8 Stunden

Studienführer der Hamburger Akademie für Fernstudium - HAF kostenlos anfordern

16

bis zu 6 Monaten möglich

ca. 6-8 Stunden

Studienführer der Euro FH kostenlos anfordern

16

bis zu 6 Monaten möglich

ca. 6-8 Stunden

Studienführer der Studiengemeinschaft Darmstadt - SGD kostenlos anfordern

16

bis zu 6 Monaten möglich

ca. 6-8 Stunden

Studienführer der IUBH kostenlos anfordern


Das Fernstudium Psychologie und was man darüber wissen sollte: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,51 von 5 Punkten, basierend auf 37 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...

PS: Machen Sie den ersten Schritt und fordern alle kostenlosen Studienführer an und vergleichen die verschiedenen Angebote miteinander. Es geht um Ihre persönliche und berufliche Zukunft.

Der Psychologische Check! Wer bist DU wirklich? Jetzt runterladen!!!